Ich bin gegen Mobbing!


Herzlich Willkommen!
Auf dieser Seite bekommst Du alle wichtigen Informationen
und Tipps rund um das Thema Mobbing.

Was ist Mobbing?

Viele sprechen darüber, aber was ist Mobbing eigentlich genau? Ein Streit mit einer anderen Person zählt nicht dazu. Mobbing ist viel mehr. Von Mobbing spricht man, wenn jemand wiederholt oder über eine längere Zeit, vorsätzlich negative Handlungen an einer anderen Person ausübt. 

Was sind genau negative Handlungen? Hier unterscheidet man:


Psychisches Mobbing

  • Opfer nicht beachten
  • mit dem Opfer nicht sprechen
  • Opfer von gemeinsamen Aktivitäten ausschließen
  • Tyrannisieren


Physisches Mobbing

  • Gewalt wird angewendet


Verbales Mobbing

  • Schimpfwörter werden nachgerufen
  • das Opfer wird ins Lächerliche gezogen
  • Drohungen
  • Bloßstellen


Was ist Cybermobbing?

Cybermobbing ist das Mobbing in der Online-Welt. Die Attacken finden hauptsächlich bei den Social Media Plattformen wie WhatsApp, Instagram, Snapchat, Tellonym & Co statt.

Mobbing gibt es seit tausenden Jahren. Cybermobbing entstand allerdings erst durch die technische Entwicklung. Die Schikanen haben damals oft geendet, wenn die Schule oder die Arbeit vorbei war. Durch Cybermobbing kann man rund um die Uhr tyrannisiert werden.

Das Opfer steht dem Täter nicht gegenüber. Daher fühlt sich dieser noch viel mächtiger und stärker. Falschmeldungen, Bilder oder Videos können binnen Sekunden an eine große Menschenmasse verbreitet werden und einen extrem großen Schaden anrichten. Das "Publikum" ist daher auch unüberschaubar groß. 

Nicht zu wissen, wer genau der Täter ist, ist eine furchtbare Vorstellung. Bei Cybermobbing agieren die Täter nämlich oft anonym. Das sorgt bei dem Opfer für noch mehr Unsicherheit und Angst.

Welche Auswirkungen hat Mobbing?

Mobbing kann schwerwiegende Folgen haben. Das muss jedem bewusst sein! Jeder Mensch reagiert allerdings anders. Die Folgen von Mobbing können auch erst Monate oder sogar erst Jahre später auftreten.

Das sind mögliche Folgen:

  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen, Alpträume
  • Appetitlosigkeit, Essstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Verschlechterung der schulischen Leistungen
  • Soziale Isolation
  • Selbstzweifel
  • Physische Folgen durch Gewalt
  • Angststörungen, Panikattacken
  • Depressionen
  • Selbstmordgedanken
  • Suizid

Warum werden Mobbingopfer zu Täter?

Jedes Mobbingopfer weiß genau, wie schlimm es ist, gemobbt zu werden. Man hat das Leid ja selbst am eigenen Leib erlebt. Und trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Opfer zu Täter werden. Wieso ist das so?
Dr. Katharina Tempel vom YouTube Kanal "Glücksdetektiv" hat für diese Frage eine Antwort:

"Es kann unterschiedliche Gründe geben, warum ein Mensch einen anderen mobbt. Möglicherweise versucht er über das herabwertende Verhalten seinen eigenen Selbstwert zu erhöhen. Vielleicht versucht er auch seine eigene Stellung zu sichern, um die Anerkennung und Zuneigung der anderen zu gewinnen. Wenn man sich diese Motive ansieht, dann ist verständlich, dass frühere Opfer von Mobbing auch zu Tätern werden können. Dann ist das Mobbing für sie eine Strategie, um ihre Macht zu sichern, damit sie sich auf keinen Fall wieder auf der anderen Seite wiederfinden. Oder sie tun es, weil sie durch das Mobbing versuchen ihren Selbstwert zu erhöhen, der durch die jahrelange eigene Mobbingvergangenheit stark angegriffen ist."

Die Diplom-Psychologin veröffentlicht jeden Sonntag auf ihrem YouTube Kanal "Glücksdetektiv" ein Video aus den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie. Mehr Infos über Katharina bekommst Du auch unter www.gluecksdetektiv.de

Ich bin gegen Mobbing! - YouTube Projekt

Im Februar 2019 startete ich das Projekt „Ich bin gegen Mobbing!“. Ich wollte schon immer ein Zeichen gegen Mobbing setzen! YouTube ist die perfekte Plattform, um viele Menschen zu erreichen. Mobbing ist nämlich ein Thema, mit dem sich jeder auseinandersetzen muss! Leider wird es in unserer Gesellschaft immer noch sehr verharmlost. Jeder von uns kann zum Mobbingopfer werden. Jeder von uns wird im Laufe seines Lebens mit dem Thema konfrontiert. Die Message ist daher extrem wichtig!

Ich wurde bei dem Projekt von vielen bekannten YouTubern, Influencern, Schauspielern und TV Stars unterstützt.

Bisher sind schon zwei Teile auf meinem YouTube Kanal (Dezulian Film) online. Für 2020 ist ein III. Teil geplant.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Ich bin gegen Mobbing! | Teil I

Viele YouTuber & Schauspieler machen sich gegen Mobbing stark! Beim I. Teil von „Ich bin gegen Mobbing!“ sind unter anderem folgende YouTuber und Schauspieler dabei: Christian Solmecke, Marmeladenoma, KekseTV, Lea Mirzanli u.v.m.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Ich bin gegen Mobbing! | Teil II

Mobbing benötigt unbedingt mehr Aufmerksamkeit. Es muss noch viel mehr Aufklärung stattfinden. Beim II. Teil von „Ich bin gegen Mobbing!“ sind großartige YouTuber, Influencer & TV Stars dabei wie: Unge, Rewi, Simon Will, Johannes Luckas, MrWissen2Go Ruth Moschner u.v.m.

„Ich bin gegen Mobbing, weil ich als Rechtsanwalt für Internetrecht täglich mitbekomme, wie schnell das Smartphone zur digitalen Waffe werden kann...“

Christian Solmecke 
Rechtsanwalt & YouTuber

Unter der Rubrik "Hannes fragt nach" gibt es Erfahrungsberichte, Statements & Tipps von TV Stars, Schauspielern, YouTubern & Influencern